Spanische Adress-Autocomplete
Aktualisiert vor 1 Monat Aktualisiert vor 1 Monat
Spanische Adress-Autocomplete Kostenloser Tarif: Bis zu 10.000 kostenlose Anfragen pro Tag Kostenloser Tarif: Bis zu 10.000 kostenlose Anfragen pro Tag
Der "Spanische Adress-Autocomplete"-Service gewährleistet eine genaue und sofortige Vervollständigung spanischer Adressen ohne Tippfehler.
Das staatliche Postunternehmen Spaniens bietet eine breite Palette von Postdienstleistungen, einschließlich internationaler Lieferung und Kurierdienste, mit einer Geschichte von mehr als 300 Jahren und aktiver Beteiligung am EMS-Kooperativ.

Correos, oder "Post", ist ein staatliches Unternehmen, das Postdienste in Spanien anbietet und aufgrund bilateraler Abkommen auch für Postdienste in Andorra in Zusammenarbeit mit dem französischen Unternehmen La Poste verantwortlich ist.

Die Geschichte von Correos reicht bis ins Jahr 1716 zurück, als der Wechsel der Dynastie in Spanien die Tradition beendete, Familien für Postdienste zu beauftragen. Am 8. Juli 1716 ernannte König Philipp V. Juan Thomas de Goyeneche zum Oberaufseher und Generaladministrator der Poststellen und machte den Postdienst zur Verantwortung des Staates.

Das Unternehmen ist vollständig staatlich und gehört der staatlichen Gesellschaft für Industriebeteiligung (SEPI). Mit über 53.000 Mitarbeitern und dem Versand von mehr als 5,4 Milliarden Postsendungen pro Jahr ist Correos einer der größten Postdienste der Welt. Mit Hauptsitz in Madrid verfügt es über mehr als 10.000 Postzentren in ganz Spanien.

Die Correos-Gruppe besteht derzeit aus Correos selbst und ihren Tochtergesellschaften: Correos Express, dem Expresspostdienst der Gruppe; Correos Nexea, einem Unternehmen, das Kommunikations- und Dokumentenmanagementdienste für andere Unternehmen bereitstellt, sowie Correos Telecom, das die Telekommunikationsinfrastruktur der Gruppe verwaltet.

Die spanische Post bietet Dienstleistungen für den Versand von Sendungen sowohl im Inland als auch international, einschließlich Kurierdienstleistungen. Als Mitglied des EMS-Kooperativs ist die spanische Post der benannte Betreiber für die Lieferung von EMS-Sendungen.

Internationale Regeln für den Postaustausch verbieten streng den Versand von Drogen, explosiven Stoffen und anderen gefährlichen Materialien in Postsendungen. Auf der Correos-Website finden Sie vollständige Versandregeln, einschließlich Einschränkungen hinsichtlich Größe, Gewicht und Inhalt der Post.

Jede Art von Correos-Sendung hat ihre eigene Tracking-Nummer, die zur Verfolgung verwendet wird. Für einige kleine Pakete kann die Tracking-Nummer fehlen. Das Format der Correos-Tracking-Nummer hängt von der Art der Sendung ab und umfasst eine alphanumerische Kombination, die auf die Art und Einzigartigkeit der Sendung sowie das Land des Postdienstes hinweist.

Das Tracking von internationalen Sendungen aus Spanien kann nützlich sein, um ihre Bewegungen zu überwachen. Sendungen durchlaufen mehrere Stadien, beginnend mit dem Empfang bei Correos, der Verarbeitung und Verteilung im Sortierzentrum, der Vorbereitung für den internationalen Austausch, der Zollabfertigung, dem Export, dem Import, der Sortierung im Bestimmungsland und schließlich der Zustellung an den Empfänger.